© 2019-2020 Radsportgemeinschaft Gelderland - Stand 20.10.2020 Impressum | Datenschutz | Kontakt

17.10.2020 Es geht zum Suppe essen auf dem Gut Heimendahl

Bei frischen 7 Grad starteten wir heute mit kleiner Besetzung in Geldern. Zu-nächst ging es in Richtung Wachtendonk, vorbei an Wankum und dann um Kempen herum zum alten Gut Heimendahl. Es gab heute eine ausgezeichnete Gulaschsuppe, die alle Geister wieder weckte. So gestärkt traten wir die Rückfahrt an, kamen dann zum Café Beyen, das wir nicht links liegen lassen konnten. Kaffee und Kuchen lockten doch zu sehr und es war ja auch noch Platz für den Nachtisch vorhanden. Nun war es nicht mehr weit, über Eyll, Nieukerk und Vernum war die Runde dann nach ca. 70 km beendet und die niedrigen Temperaturen spielten keine Rolle mehr. Es war wieder Mal schön und unterhaltsam. Bis zum nächsten Mal.
© 2019-2020 Radsportgemeinschaft Gelderland - Stand 20.10.2020 Impressum | Datenschutz | Kontakt

17.10.2020 Es geht zum Suppe essen auf

dem Gut Heimendahl

Bei frischen 7 Grad starteten wir heute mit kleiner Besetzung in Geldern. Zu-nächst ging es in Richtung Wachtendonk, vorbei an Wankum und dann um Kempen herum zum alten Gut Heimendahl. Es gab heute eine ausgezeichnete Gulaschsuppe, die alle Geister wieder weckte. So gestärkt traten wir die Rückfahrt an, kamen dann zum Café Beyen, das wir nicht links liegen lassen konnten. Kaffee und Kuchen lockten doch zu sehr und es war ja auch noch Platz für den Nachtisch vorhanden. Nun war es nicht mehr weit, über Eyll, Nieukerk und Vernum war die Runde dann nach ca. 70 km beendet und die niedrigen Temperaturen spielten keine Rolle mehr. Es war wieder Mal schön und unterhaltsam. Bis zum nächsten Mal.